© 2017 by STAGEDREAM ACADEMY

Tel: 02158-92 89 888 | Email: mail@stagedream-academy.com

  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Ausbildung

Ziele der Ausbildung

 

Der gesamte Unterricht an der STAGEDREAM ACADEMY orientiert sich daran,

die Schüler/innen zu befähigen, ihren Beruf langfristig, erfolgreich und mit

Befriedigung ausüben zu können.

  

  • Entwicklung des individuellen Ausdrucksvermögens

  • Solistische Fähigkeiten entwickeln und ausbauen

  • Das rasche Erfassen von Bewegungsabläufen und Schrittfolgen

  • Textsicherheit und Stimmvolumen

  • Ein musikalisches und stilistisches Einfühlungsvermögen

  • Eine flexible, vielschichtige Rollengestaltung

 

Voraussetzung für die Ausbildung 

  • mindestens 16 Jahre

  • mindestens Hauptschulabschluss

  • erfolgreiche Teilnahme an einer Aufnahmeprüfung oder einem Workshop

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung vom HNO

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Orthopäde

 

Die Schüler der STAGEDREAM ACADEMY werden nach einem eigenen Unterrichtskonzept in den Sparten Musik, Tanz und Schauspiel ganzheitlich und praxisorientiert auf eine Karriere am Theater, im Film-, TV- oder Musik-Business vorbereitet.

Ein Ziel des Unterrichts ist es, die individuellen Fähigkeiten in den drei Fächern zu perfektionieren. Dabei werden besondere Talente und Neigungen in den jeweiligen Bereichen mit Einzelunterricht und speziellen Kursen gefördert und gefordert.

Neben der technischen Ausbildung liegt ein wesentlicher Schwerpunkt in der Interpretationsfähigkeit und der Entwicklung der eigenständigen Persönlichkeit jedes einzelnen Schülers.

Dieses Kompetenzspektrum und der Abschluss zum ausgebildeten Bühnendarsteller bilden die Grundlage für die aussichtsreichen Perspektiven der Absolventen und eine solide berufliche Existenz als Künstler.

 

Die dreijährige Berufsausbildung zum Musicaldarsteller wird den höchsten Anforderungen der Branche gerecht. Künstlerische Qualität steht an erster Stelle. Pro Jahrgang werden in der Regel fünfzehn besonders begabte Nachwuchstalente angenommen. Dadurch wird eine intensive und auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler abgestimmte Ausbildung gewährleistet, nur die Besten der Besten auszubilden, und garantiert den Absolventen die größtmöglichen Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

 

Die Ausbildung beginnt immer nach den Sommerferien, Unterrichtszeiten sind in der Regel zwischen 9.00 und 22.00 Uhr (inkl. längeren Pausen). Reguläre Unterrichtstage sind Montag bis Freitag, die Ferienzeiten entsprechen den schulferien in Nordrheinwestfalen..

Der angegebene Ausbildungsplan soll einen Überblick über den Umfang des Unterrichts in den drei Ausbildungsjahren der Musicalausbildung geben. Bitte beachten Sie, dass an unserer Musicalschule eine Unterrichtsstunde 45 Minuten dauert. Wir legen besonderen Wert auf eine individuelle Förderung unserer Studierenden, daher wird ein erheblicher Anteil unseres Unterrichts als Einzelunterricht erteilt. Zusätzlich finden zu verschiedenen Themen Blockseminare statt.

 

Öffentliche Auftritte in der Ausbildung

Das Spiel vor öffentlichem Publikum komplettiert die Ausbildung und ist für die Entwicklung zum hauptberuflichen Musicaldarsteller  unverzichtbar.

Ab dem 1. Ausbildungsjahr,  werden die Schüler in den STAGEDREAM  Musicalproduktionen und Theaterinszenierungen integriert. Durch die öffentlichen Auftritte werden die angehenden Darsteller (behutsam) mit dem Medium Bühne vertraut gemacht. Schon während des Probenprozesses sammeln die angehenden Musicaldarsteller und Schauspieler wertvolle, praktische Erfahrungen. Sie lernen unter authentischen Bedingungen ihre Rolle in Zusammenarbeit mit dem Regisseur zu entwickeln und ihre Figur innerhalb des Ensemblegefüges zu behaupten.

Teamfähigkeit, Disziplin und Durchhaltevermögen sind gefordert. Persönliche Grenzen werden erkannt und erweitert. Das Bewusstsein, unverzichtbarer Bestandteil eines abendfüllenden Bühnenstückes zu sein, wird ebenso entwickelt wie das Gefühl für Spannung, Rhythmus und Timing. Sie lernen schrittweise das Spiel vor und mit öffentlichem Publikum kennen. Um die Interaktion mit dem Publikum zu trainieren und den Umgang mit dessen Reaktionen zu schulen hat sich insbesondere die Theaterform des Theatersports (Improtheater) bewährt.

Im Austausch mit dem Regisseur und den Dozenten lernen die Schüler Feedbacks und Theaterkritiken ihrer Aufführungen zu bewerten und damit umzugehen.